One
Viele unterstützen uns...

Konrad Beikircher

Bildung fördern heißt Zukunft stiften.
Für uns alle!
...und Sie?

 

Bonner Universitätsstiftung

Désirée Reichelt,

Teamleitung

Poppelsdorfer Allee 49
53115 Bonn
Fon 0228 73 1837
Fax 0228 73 99 1837
stiftung@uni-bonn.de
www.stiftung.uni-bonn.de

 

Stiftungskonto
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE13 3705 0198 1902 6271 48
BIC: COLSDE33

 

Weitere Informationen
Wir sind Mitglied

BvDS_wir_sind_Mitglied

Logo_Grundsäze_guter_Stiftungspraxis

 
Two
Sie sind hier: Startseite Infomaterial Nachrichtenarchiv

Nachrichtenarchiv

  • Reisestipendien am Kunsthistorischen Institut (03.08.2017)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds und die Stiftung Doktorhut haben für das Jahr 2017 erneut Mittel für Reisestipendien im Rahmen der Dissertation am Kunsthistorischen Institut (KHI) zur Verfügung gestellt. Insgesamt fünf Stipendiaten, die durch das Professorium des KHI ausgewählt wurden, können sich über insgesamt 1.746 Euro für ihre Forschungsreisen freuen.
  • Shakespeare Trip to Stratford upon Avon (23.06.2017)
    Im Rahmen einer Exkursion tauchte Mona Zubedi, Masterstudentin der English Literatures and Cultures, für vier Tage in die Welt von Shakespeare ein. Während der „Shakespeare Study Week“ beschäftigte sie sich in den angebotenen Seminaren, Theatervorführungen, Vorträgen und Diskussionen eingehend mit den Werken, der Sprache und der Zeit Shakespeares. Für die Teilnahme an der Exkursion Anfang Juni hat Mona Zubedi von der Stiftung ein Reisestipendium erhalten.
  • Der neue Jahresbericht ist erschienen! (21.06.2017)
    Der Jahresbericht 2016 gibt Ihnen einen Einblick in unsere vielfältige Stiftungsarbeit und stellt ausgewählte Förderaktivitäten im Jahr 2016 vor. Gerne können Sie sich den Bericht als PDF-Datei herunterladen oder sich ein Exemplar kostenlos nach Hause schicken lassen. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!
  • Vortrag in Gedenken an Rudolf Thurneysen am 22. Juni 2017 (19.06.2017)
    Ein Vortrag im Rahmen des Keltologischen Kolloquiums findet am Donnerstag, 22. Juni 2017, um 16 Uhr c.t., im Hörsaal des Instituts für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie (Raum 1.006, 1. Etage), von Francisco Simon statt: "Togail Troí - die irische Trojaerzählung: Eine editionsphilologische und transmissionsgeschichtliche Untersuchung“. Die Einladung dazu finden Sie hier. Der Thurneysenstiftungsfonds übernimmt die Finanzierung des Vortrages.
  • Brigitte Knobbe-Keuk Preis 2017 verliehen (06.06.2017)
    Im Rahmen der Jahresarbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht e.V. wurde der Brigitte Knobbe-Keuk Preis 2017 am 21. Mai in Wiesbaden verliehen. Ausgezeichnet wurde Dr. Lukas Mechtler für seine hervorragende Dissertation zum Thema Hybrid Mismatches im Ertragssteuerrecht. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird im Gedenken an Professor Dr. Brigitte Knobbe-Keuk verliehen.
  • Ausschreibung für Stipendienmittel am Kunsthistorischen Institut (29.05.2017)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds und die Stiftung Doktorhut stellen für das Jahr 2017 Stipendienmittel für Forschungsreisen am Kunsthistorischen Institut zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 5. Juli 2017. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier: https://www.khi.uni-bonn.de/de/nachrichten/ausschreibung-doktorhut
  • Konferenzteilnahmen für Nachwuchswissenschaftlerinnen (29.05.2017)
    Julia Föllmer und Anna Vetter haben Dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung an der Resilient Cities Konferenz 2017 vom 4. bis 6. Mai in Bonn teilnehmen können. Während der Konferenz konnten die beiden Studentinnen des Geographischen Instituts wertvolle Erkenntnisse aus Forschungs- und Planungspraxis für ihre Studienschwerpunkte gewinnen. Die Interessensgebiete von Julia Föllmer und Anna Vetter liegen insbesondere in den Bereichen der Klimawandelanpassungsstrategien für eine nachhaltige Stadtentwicklung und den gesundheitlichen Aspekten des globalen Klimawandels.
  • Ausschreibung von Studien- und Reisestipendien (10.03.2017)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds vergibt aus den Erträgen der „Arnold-Schäfer-Stiftung“  ein Studien- oder Reisestipendium an Studierende oder junge Wissenschaftler der klassischen Philologie oder Geschichte.
    Das Stipendium wird im Rahmen einer Einmalzahlung gewährt und beträgt 800,00 EUR.
    Die komplette Ausschreibung erhalten Sie hier.
  • Deutschlandstipendium 2017/2018 – Jetzt bewerben! (01.03.2017)
    Die Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium läuft noch bis zum 31. Mai 2017. Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen, erforderlichen Nachweisen und vieles mehr finden Sie auf unserer neuen Internetseite www.deutschlandstipendium.uni-bonn.de.
  • Die Bonner Universitätsstiftung begrüßt die neuen Gremienmitglieder:
    Holger Gottschalk, Stiftungsvorstand
    Dr. Jörg Bewersdorff, Kuratorium
    Dr. Carl-Christian Knobbe, Kuratorium
  • Forschungsreise quer durch Süddeutschland(02.02.2017)
    Till Bender hat aus Mitteln des Allgemeinen Stiftungsfonds ein Reisestipendium für seine Dissertation am Kunsthistorischen Institut erhalten. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit den barocken Kanzeln Süddeutschlands und ihrer ikonographischen Ausdeutung im Gesamtkonzept der jeweiligen Kirche. Das Stipendium gab ihm die Möglichkeit, vom 11. bis zum 24. Juli quer durch Süddeutschland zu reisen und mehr als 20 Kirchen zu besuchen und wertvolle Ergebnisse zusammenzustellen. Die Forschungsreise hat er zudem dazu genutzt, wissenschaftlich verwendbare Abbildungen anzufertigen. Ebenfalls ging es um das "Erfahren" der Räume, ohne die ein wissenschaftliches Bearbeiten der barocken Kirchen sowie der Kanzeln nicht möglich ist.
    Eine der besuchten barocken Kirchen war die Asamkirche in München, die durch die reich verzierten Fassaden und die filigranen Rokokos im Inneren sehr imposant ist. Die Kirche wurde von 1733 bis 1746 erbaut und gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke des süddeutschen Spätbarocks
  • Neue Stiftung unter unserem Dach: Jörg-Bewersdorff-Stiftung (20.01.2017)
    Wir freuen uns über Zuwachs: Seit Anfang des Jahres verwaltet die Bonner Universitätsstiftung eine neue Treuhandstiftung. Jörg Bewersdorff hat die gleichnamige Stiftung an seiner Alma Mater, in dankbarer Würdigung seines Studiums der Mathematik, gegründet. Die Stiftung wird zunächst das Deutschlandstipendium unterstützen.
  • Stipendien für die Philosophische Fakultät (21.12.2016)
    Kurz vor Weihnachten dürfen sich eine Studentin sowie eine Promovendin am Institut für Psychologie über ein Stipendium in Höhe von je 2.000,00 Euro freuen. Der Stiftungsfonds Prof. Dr. Gerhard Marx-Mechler vergibt aus seinen Mittel Stipendien für talentierte und finanzschwache Studierende an der Philosophischen Fakultät. Beide Stipendiatinnen befinden sich derzeit in der Erstellung ihrer Bachelor- bzw. Promotionsarbeit.
  • Zweiter Vortrag in Gedenken an Rudolf Thurneysen am 15. Dezember 2016 (02.12.2016)
    Ein weiterer Vortrag im Rahmen des Keltologischen Kolloquiums findet bereits am Donnerstag, 15. Dezember 2016, um 16 Uhr c.t., im Hörsaal des Instituts für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie (Raum 1.006, 1. Etage), von Dr. Arndt Wigger statt: "Máirtín Ó Cadhain: Schriftsteller und Sprachdidaktiker“. Die Einladung dazu finden Sie hier. Der Thurneysenstiftungsfonds übernimmt die Finanzierung des Vortrages.
  • Dr. Klaus Erkelenz Preis für herausragenden Physiker vergeben (01.12.2016)
    Andria Agadjanov wurde für seine herausragende wissenschaftliche Arbeit mit dem Dr. Klaus Erkelenz Preis ausgezeichnet. Vergeben wurde dieser von der Dr. Klaus Erkelenz Stiftung am 29.11.2016 im Rahmen eines Kolloquiums am Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik. Der Preis wird jährlich verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Thema seiner Dissertation lautet „Hadronic electroweak processes in a finite volume“. Er beschäftigt sich darin mit Eigenschaften von Hadronen im endlichen Volumen, insbesondere mit Zerfällen von Resonanzen sowie Aspekten der Compton-Streuung am Nukleon.
  • Büchergeld als Anerkennung für gute Leistungen (24.11.2016)
    In diesem Jahr erhalten zwei Studierende einen Preis in Form eines Büchergeldes, der aus Mitteln des Evangelisch-Theologischen Stiftungsfonds finanziert wird. Die Evangelisch-Theologische Fakultät vergibt nun jährlich an Studierende ein Büchergeld, die hervorragende Leistungen in der Zwischenprüfung bzw. im Bachelor-Studium erbracht haben.
  • Auslobung des Brigitte Knobbe-Keuk Preises 2017 (24.11.2016)
    Der Preis wird im Gedenken an Frau Professor Dr. Brigitte Knobbe-Keuk an Personen verliehen, die in den Jahren 2015 und 2016 hervorragende rechtswissenschaftliche Monographien – insbesondere Dissertationen oder Habilitationsschriften – verfasst und der rechtswissenschaftlichen Fakultät einer Universität vorgelegt haben. Die Bewerbungsphase endet am 5. Dezember 2016. Die Auslobung mit den Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.
  • Vortrag in Gedenken an Rudolf Thurneysen am 1. Dezember 2016 (24.11.2016)
    Im Rahmen des Keltologischen Kolloquiums und in Erinnerung an Rudolf Thurneysen findet am Donnerstag, 1. Dezember 2016, um 16 Uhr c.t., im Hörsaal des Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie (Raum 1.006, 1. Etage) ein Vortrag von Dr. Dagmar Bronner statt: "Der Text als unbekanntes Wesen - Probleme bei einer Erstedition mittelirischer historiographischer Gedichte". Die Einladung dazu finden Sie hier. Der Thurneysenstiftungsfonds übernimmt die Finanzierung des Vortrages.
  • Ausschreibung von Studien- und Reisestipendien (15.11.2016)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds vergibt aus den Erträgen der „Arnold-Schäfer-Stiftung“  ein Studien- oder Reisestipendium an Studierende oder junge Wissenschaftler der klassischen Philologie oder Geschichte.
    Das Stipendium wird im Rahmen einer Einmalzahlung gewährt und beträgt 800,00 EUR.
    Die komplette Ausschreibung erhalten Sie hier.
  • Ausschreibung Studienstipendium (15.11.2016)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds vergibt ein Studienstipendium in Höhe von einmalig 300 Euro an Studierende der
    •    Evangelisch-Theologischen Fakultät
    •    Katholisch-Theologischen Fakultät
    •    Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät
    •    Philosophischen Fakultät
    •    Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät
    •    Landwirtschaftliche Fakultät.
    Die komplette Ausschreibung erhalten Sie hier.
  • Der Tod ist himmelblau – Anja Schindler im Ägyptischen Museum Bonn (14.11.2016)
    Im Ägyptischen Museum Bonn läuft vom 26. Oktober 2016 bis zum 23. April 2017, unter der Schirmherrschaft der Fürstin Gabriela Sayn-Wittgenstein, die Ausstellung von Anja Schindler „Der Tod ist himmelblau“. Zu sehen gibt es moderne Kunst in den Sammlungen des Museums. Die Räume und Exponate des Ägyptischen Museums werden durch die Ausstellung verwandelt und in einem neuen Licht erscheinen. Die Ausstellung kann von Dienstag bis Freitag 13-17 Uhr sowie Samstag und Sonntag in der Zeit von 13-18 Uhr besucht werden. Die Bonner Universitätsstiftung hat die Ausstellung finanziell unterstützt.
  • 3-monatige Gastprofessur stand im Fokus indischer Handschriften (14.11.2016)
    In diesem Jahr hatte Professor Dr. Chander Shekhar die Annemarie-Schimmel-Gastprofessur inne. Während seiner dreimonatigen Tätigkeit an der Universität Bonn hielt er zwei Vorträge und leitete einen dreitägigen Workshop, bei dem Studierende versuchten persische Dokumente zu entziffern. Professor Dr. Chander Shekhar unterrichtet am Department for Persian an der Delhi University und arbeitet insbesondere zur Indo-persischen Literatur. Für die Gastprofessur hat der Annemarie-Schimmel-Stiftungsfonds eine Teilfinanzierung übernommen.
  • Deutschlandstipendium (01.10.2016)
    Durch das Engagement zahlreicher Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen können ab dem Wintersemester 2016/17 68 leistungsstarke Studierende der Universität Bonn mit einem Deutschlandstipendium unterstützt werden. Ebenfalls werden Stipendien von den Erträgen aus dem Stipendienfonds und aus dem Nachlass „Prof. Dr. Walther Hubatsch“ finanziert. Wir danken allen unseren Förderern, insbesondere im Namen der Stipendiatinnen und Stipendiaten, für dieses Engagement!
  • Ließem-Stipendium (01.10.2016)
    Wir danken der Ließem-Stiftung, welche in diesem Jahr 9 Studierende mit einem Ließem-Stipendium unterstützen.
  • Stifter Dr. Dietrich Knobbe verstorben (22.09.2016)
    Die Bonner Universitätsstiftung trauert um Dr. Dietrich Knobbe, den Stifter der Brigitte Knobbe-Keuk Stiftung, der im September 2016 im Alter von 81 Jahren verstarb.
    Im Jahr 2011 errichtete er die Brigitte Knobbe-Keuk Stiftung, in Gedenken an seine verstorbene Ehefrau, mit dem Zweck, die Rechtswissenschaft, insbesondere in den Bereichen des Bürgerlichen Rechts, des Handels-, Gesellschafts-, Wirtschafts- sowie des Steuer- und Europarechts zu fördern. Im zweijährigen Turnus vergibt die Stiftung den Brigitte Knobbe-Keuk Preis zur Erinnerung an diese bedeutende Persönlichkeit und außergewöhnliche Wissenschaftlerin.
  • Stiftungsfonds Reuthersche Schenkung finanziert neues Mikroskop (06.09.2016)
    Die Stiftungsgelder des Stiftungsfonds Reuthersche Schenkung werden wechseljährig an verschiedene Kliniken des Universitätsklinikums Bonn vergeben und dabei unter zwei Abteilungen aufgeteilt. Mit ihrem Anteil hat die Klinik und Poliklinik für Neurologie nun ein hochmodernes und für die Forschung sehr wichtiges Mikroskop finanziert.
  • Stiftungsgelder für das Zentrum für Kinderheilkunde (06.09.2016)
    Der Stiftungsfonds Caroline-Wenzel setzt auch in diesem Jahr einen Teil seiner Mittel für ein Krebsforschungsprojekt am Zentrum für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn ein. Bereits im vergangenen Jahr hat die Onkologie, unter der Leitung von Professor Dr. med. Dagmar Dillo, Gelder erhalten, um pharmazeutische Neuentwicklungen in der Tumortherapie für krebskranke Kinder und Jugendliche nutzbar zu machen.
  • Reisestipendien am Kunsthistorischen Institut (06.09.2016)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds und die Stiftung Doktorhut stellen für das Jahr 2016 Mittel für Reisestipendien im Rahmen der Dissertation am Kunsthistorischen Institut (KHI) zur Verfügung. Drei Stipendiaten, die durch das Professorium des KHI ausgewählt wurden, können sich über insgesamt 1.700 Euro freuen.
  • Die Bonner Universitätsstiftung begrüßt das neue Vorstandsmitglied Professor Dr. Rainer Hüttemann
  • Jahresbericht 2015 der Bonner Universitätsstiftung
    Der Jahresbericht 2015 gibt einen Einblick in unsere vielfältige Stiftungsarbeit zu den Themen Preise, Stipendien, Forschungs- und Projektförderung. Gerne können Sie sich den Bericht als PDF-Datei herunterladen oder sich ein Exemplar kostenlos nach Hause schicken lassen.
  • Deutschlandstipendium und Ließem-Stipendium (18.05.2016)
    Die Bewerbungsfrist für das Deutschlandstipendienprogramm und das Ließem-Stipendium ist abgeschlossen. Die Bekanntgabe über die Bewilligung oder Ablehnung eines Stipendiums erfolgt Mitte September 2016.
  • Die Bonner Universitätsstiftung trauert um ihr langjähriges Vorstandsmitglied Professor Dr. Peter Propping, welcher am 26.04.2016 im Alter von 73 Jahren verstorben ist.
  • Jahresbericht 2015 der Bonner Universitätsstiftung
    Der Jahresbericht 2015 gibt einen Einblick in unsere vielfältige Stiftungsarbeit zu den Themen Preise, Stipendien, Forschungs- und Projektförderung. Gerne können Sie sich den Bericht als PDF-Datei herunterladen oder sich ein Exemplar kostenlos nach Hause schicken lassen.
  • Deutschlandstipendium und Ließem-Stipendium (18.05.2016)
    Die Bewerbungsfrist für das Deutschlandstipendienprogramm und das Ließem-Stipendium ist abgeschlossen. Die Bekanntgabe über die Bewilligung oder Ablehnung eines Stipendiums erfolgt Mitte September 2016.
  • Die Bonner Universitätsstiftung trauert um ihr langjähriges Vorstandsmitglied Professor Dr. Peter Propping, welcher am 26.04.2016 im Alter von 73 Jahren verstorben ist.
  • Ausschreibung für Stipendienmittel am Kunsthistorischen Institut (21.06.2016)
    Der Allgemeine Stiftungsfonds und die Stiftung Doktorhut stellen für das Jahr 2016 Stipendienmittel für Reisestipendien am Kunsthistorischen Institut zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 5. Juli 2016. Weitergehende Informationen zur Bewerbung finden Sie hier https://www.khi.uni-bonn.de/
  • Theodor-Laymann-Stipendium 2016 vergeben (13.04.2016)
    Pünktlich zum Start des neuen Semesters steht der diesjährige Stipendiat des Theodor-Laymann-Stiftungsfonds fest. Das sechsmonatige Stipendium wird für die Zeit der Bearbeitung der Masterarbeit im Studiengang Chemie vergeben. Die Förderungswürdigkeit bestimmt sich einmal nach der Qualifikation und zu anderen nach sozialen Gesichtspunkten. Das Stipendium wird monatlich mit 735 € finanziert.
  • Deutschlandstipendium und Ließem-Stipendium (14.03.2016)
    Die Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium und Ließem-Stipendium ist gestartet. Alle Informationen finden Sie auf unserer Seite https://www.stiftung.uni-bonn.de/stipendien
  • Bonner Erbrechtstage (22.02.2016)
    Am 27.02.2016 finden die Bonner Erbrechtstage im Hauptgebäuder der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn statt. Bei dieser Veranstaltung ist ebenfalls die Bonner Universitätsstiftung mit einem Stand vertreten. Weitere Information zu der Veranstaltung erhalten Sie auf der Seite http://www.bonn-erbt.de/.
  • Ausschreibung Theodor-Laymann-Stipendium 2016 (27.01.2016)
    Der Theodor-Laymann-Stiftungsfonds vergibt zum Sommersemester 2016 ein sechsmonatiges Stipendium für die Zeit der Bearbeitung der Masterarbeit im Studiengang Chemie. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2016. Die offizielle Ausschreibung und das Bewerbungsformular finden Sie hier https://www.chemie.uni-bonn.de/.
  • Dr. Klaus Erkelenz Preis für herausragende Physiker (09.12.2015)
    Dr. Martin Hoferichter und Dr. Jacobo Ruiz de Elvira wurden für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Dr. Klaus Erkelenz Preis ausgezeichnet. Vergeben wurde dieser von der Dr. Klaus Erkelenz Stiftung am 08.12.2015 im Rahmen eines Kolloquiums am Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis ging in diesem Jahr erstmalig an zwei Preisträger, da beide mit dem Forschungsthema „Roy-Steiner equation analysis of pion-nucleon scattering” exzellente Ergebnisse erzielt haben. 
  • Auszeichnung für die besten Nachwuchskrebsforscher (08.12.2015)
    Der Lisec-Artz-Stiftungsfonds hat den mit 10.000 € dotierten Preis finanziert, der am 24. November 2015 an drei herausragende Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Krebsforschung vergeben wurde. Der Lisec-Artz-Preis wurde an Frau Dr. med. Annkristin Heine (5.000 €), Frau Dr. med. Jennifer Landsberg und Herrn Dr. med. Hanno Matthaei (jeweils 2.500 €) durch Dekan Prof. Dr. med. Nicolas Wernert verliehen. Weitere Informationen zu der Preisvergabe erhalten Sie in der Presseinfo.
  • Neuer Stipendiat des Stiftungsfonds Johannes Kepler (13.11.2015)
    Zum vierten Mal in Folge kann aus den Erträgen des Stiftungsfonds Johannes Kepler ein Stipendium vergeben werden. Seit 2012 wird im Wintersemester für ein Jahr ein Stipendium an Studierende der Universität Bonn vergeben, das monatlich mit 300 € finanziert wird. Das Stipendium richtet sich an Studierende, die im Masterstudiengang Computer Science oder Masterstudiengang Mathematik immatrikuliert sind und bestimmte Leistungsvoraussetzungen erfüllen.
  • Stipendien (01.10.2015)
    Die Bewerbungsfrist für das Deutschlandstipendienprogramm und das Ließem-Stipendium ist abgeschlossen.
    Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Förderer ist es uns möglich, in diesem Jahr 57 Studierende mit einem Deutschladstipendium und 9 Studierende mit einem Ließem-Stipendium zu fördern.
    Mehr
  • Der Bericht der Bonner Universitätsstiftung ist erschienen und kann hier angefordert und heruntergeladen werden. (02.07.2015)
Artikelaktionen